Ritterschlag für das easter cross – die Kings von LIONHEART kommen in die Neckarhalle!

Das ist doch nochmal ein netter Knaller für unser Line-up: der Bay Area – Fünfer LIONHEART wird einen ihrer ganz wenigen Frühjahres-Gigs in Süddeutschland bei uns in Oberndorf abreißen! Wir freuen uns wie Hulle, dass Euch die Jungs ihre explosive Mischung aus metallischem Hardcore und hartem West-Coast-Groove beim easter cross um die Ohren zimmern. Seit 2007 „on Stage“ haben sie ihren von Bands wie Hatebreed oder Madball beeinflussten Sound immer weiter verfeinert und vor allem über alle Hardcore-Schubladen erweitert. Nicht zuletzt dadurch haben LIONHERAT es geschafft, mit ihren bisher sieben Alben diverse Male an die Pole Position der Metalcharts zu stürmen. Die im November veröffentlichte Scheibe „Valley of Death“ ist der bisher härteste Output der Band – wie gemacht um die Neckarhalle in Schutt und Asche zu legen. Seid dabei und schreibt die Erfolgsgeschichte live mit!

Facebook – YouTubeInstagramTickets easter cross

Wer hat Angst vorm MARATHONMANN?

Fest steht es schon eine Weile, dass Marathonmann auf dem easter spielen. Höchste Zeit also, obige Frage zu beantworten. Schließlich beschäftigen sich die vier Münchner auf ihrer aktuellen Veröffentlichung „Die Angst sitzt neben dir“ intensiv mit unseren Ängsten und unserem Umgang mit ihnen. Und das, ohne vom Podest bzw. der Bühne zu „predigen“- sie schreiben und spielen über das, was sie selbst beschäftigt. Und so ist ein ausgesprochen persönliches Album entstanden, das man den Interpreten wirklich abnimmt. Das spiegelt sich nicht nur in den Texten, sondern auch und vor allem in ihrem Sound wieder. Auch wenn Punk weiter die Basis ihres Schaffens ist, merkt man deutlich, dass MARATHONMANN vielschichtiger geworden ist. Und das ohne Emotionen oder Energie eingebüßt zu haben.

Schauts Euch auf dem easter cross an – und beantwortet euch die Frage selber.

HomepageFacebookYoutubeTickets easter cross

Advent, Advent –und voll auf die Lichter!!

Freundinnen und Freunde der guten Musik, manchmal ist der erste Advent nur ein Tag, an dem der finale Konsumoverkill in der Weihnachtszeit eingeläutet wird. Aber manchmal ist es auch einfach ein Tag, an dem sich ein Türchen auftut, hinter dem eine echte Bombe lauert. Und der erste Advent 2019 gehört definitiv zur zweiten Kategorie, denn heute heißt das Schokosahnestückchen, das sich euch und uns präsentiert JINJER!

Von uns und mittlerweile Heerscharen von Fans bei zahllosen Konzertgigs und Festivals abartig abgefeiert, haben sich die drei Jungs und die göttliche Frontfrau Tatiana durch unermüdliche Bühnenpräsenz in die erste Gitarrenmusik-Liga gespielt. Und dieser Progressive-Groove-Metal-Kracher aus der Ukraine spielt jetzt im beschaulichen Neckarvalley! Wir sind ganz vorweihnachtlich gerührt und zünden erstmal ne Kerze an. Und wenn ihr jetzt unbedingt konsumieren müsst, kauft was Sinnvolles und schaut euch JINJER auf dem easter cross an – u. a. zusammen mit BETONTOD, MARATHONMAN und CYPECORE!

Homepage | Facebook | YouTube

Jetzt wird’s hart – BETONTOD auf dem easter cross!

Auch wenn jetzt erstmal das crossXover ansteht – das nächste easter cross wirft schon seine Schatten voraus! Und was für welche: wir können Euch mit BETONTOD einen der Dauerbrenner in der deutschen Punkrockszene präsentieren. Seit den frühen 90igern hat der Fünfer aus Rheinberg auf weit über 1000 Liveshows seine musikalische Visitenkarte abgegeben – die kann sich sehen und hören lassen!

“Wenn fünf Freunde eine Band gründen wollen, ohne irgendwelche Instrumente zu beherrschen, bietet sich nur eine Musikrichtung an: Punkrock”. Das war das Motto in den Anfängen der Band. Mittlerweile sind sie den einen oder anderen Schritt weiter, zu den Punk-Basics haben sich Elemente aus Ska und Metal gesellt und damit einen ehrlichen, graden Mix auf die Bretter gestellt, der BETONTOD ausmacht.

Neben dem Bock Punkmusik treibt die Jungs vom Niederrhein auch Sorge um die zunehmende Gleichförmigkeit in Musik und Gesellschaft um. Also helft zu Ostern mit, dass auf diesem Planeten genug Chaos herrscht, damit weiter Platz für Kreativität ist.

HomepageFacebookYoutubeTickets crossXover

 

 

easter cross goes crossXover

Wie schon im letzten Jahr überbrücken wir die Zeit bis Ostern mit einer kleinen, aber feinen Veranstaltung: dem crossXover!

Am 9.11. werden die Kapellen von Jaya the Cat, GoGoGazelle und Dr. Aleks and the Fuckers die altehrwürdige Flößerhalle zu Altoberndorf amtlich beschallen!

Freut euch mit uns auf gute Laune und gute Musik, Tickets für den Spaß gibt es hier.

Es war uns ein wahres Osterfest!


(c)Rock’n’Roll Art Foundation

Viel zu schnell ist es vorbeigegangen, das easter cross 2019. Zwei Tage satt gefüllt mit viel guter Musik und viel guter Laune machen jetzt schon Bock auf das nächste Ostern. Dafür, dass das easter cross auch dieses Jahr einen Haufen erlebens- und erinnerungswerter Momente geschaffen hat, sei allen Beteiligten ein dickes Dankschön gesagt: den vielen Helferinnen und Helfern, dem THW, der Stadt Oberndorf und der Stadtjugendpflege, den tollen Bands, unseren vielen Unterstützern wie z.B. der Sparkasse Oberndorf, der Brauerei Hirsch oder dem Radio Antenne1 Neckarburg und natürlich vor allem Euch – den Freundinnen und Freunden der guten Musik! CU next Year!

Und hier noch die Running Order :-)

Das Ende naht – der Vorverkauf ist abgeschlossen!

Auch die schönste Zeit geht mal zu Ende…
Und das gilt auch für den Vorverkauf der dieses Jahr doch ganz amtlich begehrten Easter -Cross-Kärtchen unter https://tickets.easter-cross.de und an den stationären Vorverkaufsstellen.

Jetzt hilft nur noch der Gang an die Abendkasse. Die Preise für ein Tagesticket liegen da dann bei 32 Euro, ein Festivalticket schlägt mit schlappen 45 Euro zu Buche.

CU soon!

Jetzt wird’s schmutzig intellektuell – XYLOSPONGIUM

Da muss man auch erstmal draufkommen, seine Band nach dem historischen Vorläufer der Toilettenbürste zu benennen… und das dann auch noch auf Latein. XYLOSPONGIUM aus Winnenden, bestehend aus vier Jungs mit einem Faible für schlaue Texte in gepflegter Ausdrucksweise, haben es gemacht. Und sammeln unter diesem schicken Namen klingende Songtitel wie “Versauft doch euer Scheißgeld” oder “Eure Mütter haben versagt”. Schöner Punk, gewachsen vom Kinderzimmer über die Waschküche bis auf die Bühnen im Stuttgarter Raum, wo sie sich mittlerweile eine kleine, aber feine Fanbase erspielt haben. Aus dieser stammt auch die Klassifizierung als „sophisticated Punk“ – klingt komisch, passt aber. Das fanden auch die Juroren des Music-Contest VS. Da haben XYLOSPONGIUM nämlich den zweiten Platz – und damit einen Auftritt beim easter-cross – abgeräumt. Bühne frei!

Homepage | Facebook | YouTube

Der Wolfgang Schäuble unter den Punkbands – HONEYMOON LECTER

Was will uns diese Band mit der obigen Schlagzeile aus ihrer Presseinfo eigentlich sagen? Wir haben ehrlich gesagt keine Ahnung… Aber die Musik von den vier Stuttgartern ist auf alle Fälle ein gespitztes Ohr wert. Bester Gitarren-Punk mit exzellenten Texten erwartet euch. Wir zitieren nochmals die Pressemappe: „Ihre Texte schreiben HONEYMOON LECTER auf Deutsch und singen über die Gefühle von Bürospülmaschinen, Kochexzesse und Anwohnerparkausweise, entzaubern Kalendersprüche und setzen Fragezeichen gegen Phrasendreschen“. Schön, dass ihr „12-Akkorde-Punk“ mittlerweile auch nur noch in „jedem zweiten Refrain die Polizei fickt“. Ihr seht also, allzu ernst sollte man die ganze Angelegenheit nicht nehmen – dann wird man musikalisch und textlich bestens unterhalten!

Homepage | Facebook | YouTube