Banner

Rückblick 2012

Los geht’s – Guter Laune-Auftakt am Samstag ab 21:00 Uhr

Wie ja schon angedroht, starteten wir 2012 schon am Ostersamstag ins easter cross! Und zwar mit einem Novum – bevor die vom Tanzverbot stummgeschalteten Djs am Sonntag um 0:00 Uhr loslegten, gaben wir vier (Nachwuchs-)Comedians die Chance, vor illustrem Publikum (ja, ihr seid gemeint!) ihre Programme vorzustellen.

Wen hatten wir also am Start beim Comedy-Auftakt?

Zum einen Hubert Werner: Ein Programm für jeden, der die aktuelle Unterhaltung im Deutschen Fernsehen nicht mehr aushält! Was genau ist eine Telenovela?  Warum schlafen Männer immer auf der Fernbedienung ein? Wer ist XXXLutz? Und vor allem: Ist GZSZ eine Geschlechtskrankheit? Das sind die Fragen, die sich Hubert Werner stellt, wenn er mit den Medien abrechnet und  kurzerhand einfach seinen eigenen Fernsehsender „Vollidioten – TV“ gründet.

Ebenfalls zu Gast war Faisal Kawusi. Er ist 20 Jahre alt und kommt aus Frankfurt am Main, in seinem Programm „Das Leben ist verrückt, ich aber auch!“ spricht er über die Probleme die einen großen, kräftigen, süßen Afghanen täglich heimsuchen. Klar, dass man da in die Tiefe gehen muss!

Und dann gab es da noch Chris Tall, 20jähriger Schüler (oder so) aus Hamburg. Gestraft durch die Erlebnisse in der schönsten Stadt der Welt und die damit zusammenhängenden Fussball-Anekdoten, seiner pubertären Leidenszeit (Anm. der Redaktion: die im Übrigen NIE zu Ende gehen scheint…) und seiner Beziehungskonflikte mit dem Gegenüber, aber vor Allem mit sich selbst, machen ihn unverwechselbar und einmalig.

Zu guter Letzt hat noch Andreas Mohr beehrt. Andreas Mohr gilt als das neue große Talent im Bereich der Stand-Up-Comedy. Der charmante aber wettsüchtige Reutlinger begeistert mit seinem Humor seit über einem Jahr das Publikum. Ob beim Trierer Comedy Slam, bei dem er es ins Finale schaffte oder als Newcomer des Monats beim Stuttgarter Comedy Clash: Andi lässt immer einen tobenden Mob zurück.