Banner

Rückblick 2014

File_Terror

Terror

Die Herren von Terror werden euch an Ostern ins Schwitzen bringen!

Mit Terror bekommt ihr amerikanischen Hardcore, gepaart mit den schärfsten Metalriffs vom Feinsten vor den Latz geknallt. Sie stehen für Integrität und Leidenschaft und das bereits unermüdlich seit 2002. Sie geben auf der Bühne immer Vollgas und genießen daher absolut verdient den Ruf als eine der besten Live-Bands. Mit ihrer neuen Platte „Live by the Code“ konnten Terror ihren Status weiter ausbauen: absolut sehen- und hörenswert! Für euch, an Ostern, Live! (Bild: Wikipedia / Bill Ebbesen)

Als kleiner Vorgeschmack für ihre Live-Qualitäten gibts noch was zu sehen:

 

deeznuts

 

Deez Nuts

DEEZ NUTS, die von JJ Peters, dem ursprünglichen Drummer von I Killed The Prom Queen, als Nebenprojekt gegründet wurde, hat sich seit dem Gründungsjahr 2007 einen sehr guten Namen gemacht. Mit ihrem raplastigen Hardcore der mittlerweile 3 Alben umfasst und der aktuellen Single „Band of Brothers“ können Deez Nuts nicht nur auf der Platte sondern vor allem auch Live sicher alle eure Erwartungen erfüllen. Wer schafft es nicht zur Hymne „Band of Brothers“ mitzugröhlen, singen, tanzen? Richtig, keiner! Dann lasst uns das in der Neckarhalle gemeinsam tun!

 

 

Crushing Caspars PromoCrushing Caspers

Crushing Caspars, sind vier kernige Norddeutsche aus Rostock und ihr Sound ist ganz klar geprägt von echten Stilikonen ihrer Szenen, wie zum Beispiel Suicidal Tendencies, Sick Of It All, Blood For Blood, Gorilla Biscuits aber auch Motörhead um mal einige zu nennen.
In dieser Tradition sehen sich die Jungs und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass ihre Mucke eine inkorrekte Mixtur aus Oldschool Hardcore, Punkrock & brüllendem Rock’n’Roll ist.
Sie selbst bezeichnen ihren Stil als Baltic Sea Hardcore, weil er voller Emotionen und Leidenschaft steckt, zum Teil rau und wiederum sanft, wie die Sonne, die ihr Gemüht erhellt, dann wieder laut und schnell, wie der Orkan der hier zuweilen tobt und zäh und träge wie die Art der Menschen die hier leben!
In über 1000 Auftritten in den letzten 20 Jahren stets nach dem Motto: Kein Weg zu weit – for a CASPARS Attack!

 

Nasty+nNasty

NASTY, 2005 gegründet, ihre musik beschreiben sie selbst als „fucked up musik for a fucked up world“. Wenn man Nasty in Schubladen stecken müsste, dann wohl am treffendsten in Hardcore/Beatdown. Groovig, brutal und ein breakdown nach dem anderen. So lässt es sich wohl am besten beschreiben…jedoch ist bekanntlich keine Beschreibung besser als sich anhand einer Live-Performance selbst ein Bild zu machen.

 

sacrety

Sacrety

Sacrety, 2005 als „Gib ma Degge“ gegründet und seit 2007 mit ihrem aktuellen Namen auf der Bühne unterwegs. Mit ehrlichen, erdigen, kompromisslosen Gitarrenriffs,  der richtigen Portion Melodie und Electro, cleanem – zum mitsingen einladenden Gesang – aber auch brachialen Shouts sind Sacrety vielseitig und sprühen mit jeder Menge Energie um sich. Am 23.12. erschien übrigens ihr neues Video zum neuen Lied „We are the Mess“. Die aus Oberndorf stammenden Musiker haben sozusagen einen Heimvorteil auf dem Easter Cross und werden euch natürlich gut unterhalten…mit was? Guter, selbstgemachter Live-Musik zum wohlfühlen! Freut euch 😉

Und hier noch was zum reinhören:

 

1085318_646577745401479_1449349663_nConquest of Paradise

Conquest of Paradise machen Post-Hardcore mit elektronischen Einflüssen und sorgen hierbei für eine gelungene Abwechslung zwischen den einzelnen Passagen. Ihre Songs performen Sie mit vollem Körpereinsatz und riesiger Spielfreude auf der Bühne. Ihre erste EP wird im Frühjahr 2014 veröffentlicht, die das Motto der Band „DON’T BE A VAGINA“ tragen wird. Die energiegeladenen Songs, die mitreißende Bühnenpräsenz und der Drang, jede Show zu etwas unvergesslichem zu machen wollen euch die Herren Live beweisen! Nicht verpassen!

Video
Tour Blog

 

 

Broken Teeth

Die Herren um Broken Teeth machen feinsten Hardcore und kommen aus dem schönen England. Sie können auf bereits 4 veröffentlichte Alben blicken und wollen euch diese natürlich Live ordentlich um die Ohren ballern. Sehenswert!

Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier: